Deutscher Gewerkschaftsbund

04.07.2018
Geschichte der Selbstverwaltung im Handwerk

Solidarität hat goldenen Boden

Nach langer und intensiver Recherche haben wir die großformatige Broschüre „Geschichte der Selbstverwaltung im Handwerk“ veröffentlicht, im Rahmen unseres Bildungsprojekts „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung“. In zehn Kapiteln wird die Geschichte des deutschen Handwerks aus der – oft vernachlässigten – Perspektive der Gesellen erzählt; von der Entwicklung der Zünfte im Mittelalter über die Neuordnung des Handwerks während der Industrialisierung und den langen Weg zur legitimen Interessenvertretung bis zu unserer aktuellen Situation heute.

Im Wandel der Zeiten zeigt sich, dass eine starke Selbstverwaltung mit Arbeitnehmerbeteiligung schon immer Grundvoraussetzung für das Erreichen und Sichern unserer Ziele war: Gute Arbeit und faire Löhne, hohe Ausbildungsqualität und starke Chancen zur Weiterbildung, soziale Gerechtigkeit und eine Rente, die zum Leben reicht – für alle Beschäftigten im Handwerk. Mitbestimmung ist ein Arbeitnehmerrecht, das sollte spätestens nach Lektüre dieser Broschüre klar sein.

Unser erfolgreiches Bildungsprojekt „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung“ geht nun in die zweite Halbzeit. Das ist eine gute Gelegenheit, einerseits zurückzublicken auf die jahrhundertealte Tradition der Selbstverwaltung im Handwerk – und andererseits unseren Kolleginnen und Kollegen Mut zu machen, sich hier und jetzt für eine bessere Selbstverwaltung im Handwerk zu engagieren.

Die Broschüre basiert auf einer wissenschaftlichen Studie, die durch Detlef Perner und Peter John erarbeitet wurde. Beide Kollegen hatten in der Vergangenheit unter anderem die Leitung der Handwerkspolitik im DGB-Bundesvorstand inne. Mit unserer Veröffentlichung wird ihre wertvolle Arbeit nun für alle interessierten Menschen in Handwerk, Gewerkschaft und Selbstverwaltung verfügbar. Aufgrund der großformatigen Bilder und „handwerklichen“ Druckqualität empfehlen wir, die Broschüre unter Angabe der Stückzahl zu bestellen – sie steht aber natürlich auch zum Download bereit.

 

Jetzt bestellen und teilen:

Bundesarbeitskreis
ARBEIT UND LEBEN e. V.
Robertstraße 5a
42107 Wuppertal
Ansprechpartnerin: Henrike Thermann
thermann@arbeitundleben.de


Download unter:
www.arbeitundleben.de
www.perse-handwerk.de


Nach oben

DGB-Handwerk auf Twitter

Über uns

Deutsch­land­kar­te
Thomas Siepmann/pixelio.de
Hier finden Sie alle gewerkschaftlichen Ansprechpartner in den Regionen, sowie die ArbeitnehmervertreterInnen und Vize-PräsidentInnen in den Handwerkskammern - übersichtlich auf unserer Deutschlandkarte.
zur Webseite …

DGB-Infoservice

einblick
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Gute Richtung. Jetzt aber los!
Die EU-Kommission hat einen Vorschlag zur Revision der Entsenderichtlinie vorgelegt. Die Arbeitsbedingungen von Millionen entsandten Beschäftigten in der EU sollen auf sichere Füße gestellt und verbessert werden. Dieser Vorschlag kommt spät, setzt aber aus Sicht des DGB an den richtigen Punkten an. Jetzt muss das Konzept konsequent umgesetzt werden. weiterlesen …
Artikel
Koalitionsvereinbarung: Was ist für das Handwerk drin?
Im Koalitionsvertrag der frisch gebackenen Großen Koalition wird das Handwerk als „tragende Säule des Mittelstands“ erwähnt. Doch welche Vor- und Nachteile ergeben sich tatsächlich für uns? Wir haben das Schriftstück unter die Lupe genommen, finden überraschend gute Ansätze – aber auch ein paar grobe Patzer. weiterlesen …
Artikel
Was ist für das Handwerk drin?
Am 24. September ist Bundestagswahl. Wir haben die Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, Die Linke, Bündnis90/Die Grünen und FDP untersucht: Was planen die Parteien für das Handwerk? Und wo setzen sie Schwerpunkte bei der beruflichen Bildung? Bitte geht wählen für ein starkes Handwerk – und für eine soziale und gerechte Gesellschaft! weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten