Deutscher Gewerkschaftsbund

13.10.2016
Gleichbehandlung

Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!

96 Prozent aller jungen Frauen wollen finanziell auf eigenen Beinen stehen und unabhängig ihr Leben bestreiten. Das ist einfacher gesagt als getan, mit durchschnittlich 21 Prozent weniger Entgelt in der Tasche, im Vergleich zu Männern.

Logo "Was verdient die Frau?"

"Was verdient die Frau?"

Das DGB-Projekt „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ setzt sich für eine geschlechtergerechte Entgeltpraxis ein. Zum Beispiel gibt es eine Toolbox, die eine Vielzahl an Handlungshilfen bietet. Musterbetriebsvereinbarungen, Präsentationen, Handouts und Informationen zu rechtlichen Handlungsmöglichkeiten erleichtern die praktische Umsetzung. So werden Interessenvertretungen unterstützt, die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen im eigenen Betrieb zu fördern. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Förderung des DGB-Projekts um weitere zwei Jahre bis zum 31. August 2018 verlängert.

Alles was Ihr jetzt noch tun müsst: Handeln! Gerne kommt unser Projektteam auch zu Eurer Betriebsversammlung, zu Euch in die Handwerkskammer oder zu Eurem Treffen der Arbeitnehmer/innenbank der HWK-Vollversammlung!

Mehr Informationen:

www.was-verdient-die-frau.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Entgeltgleichheit im Handwerk: Eine Frage der Gerechtigkeit
Weiterhin ist der durchschnittliche Lohnabstand zwischen den Gehältern von Frauen und Männern mit 21 Prozent sehr hoch. Für den DGB steht fest: Es ist allerhöchste Zeit, dass Frauen und Männer in der Arbeitswelt gleichgestellt werden. Worauf es dabei ankommt – auch im Handwerk – zeigen wir hier. weiterlesen …
Artikel
Frauen im Handwerk – Workshop in Caputh
Wir laden alle gewerkschaftlich interessierten und engagierten Frauen und Männer im Handwerk herzlich zu unserem zweitägigen Workshop am Schwielowsee ein! weiterlesen …
Artikel
Frauen im Handwerk: Mehr Engagement gegen alte Rollenmuster
In vielen Handwerksbranchen werden händeringend Fachkräfte gesucht. Trotzdem sind in den meisten technischen Handwerksbereichen Frauen immer noch unterrepräsentiert. Das DGB-Handwerksinfo zeigt, was sich ändern muss, damit das Handwerk mehr weibliche Fachkräfte gewinnen kann. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten