Deutscher Gewerkschaftsbund

10.11.2017
Sondierungsgespräche zur Koalitionsverhandlung

Was der DGB von einer Koalition für die Beschäftigten im Handwerk erwartet

Das Handwerk ist eine tragende Säule der deutschen Wirtschaft und Träger der dualen Ausbildung.

Der DGB und seine Handwerksgewerkschaften haben ihre Forderungen zu einer möglichen Evaluierung der HWO formuliert. Um zukunftsfähige Handwerksqualität weiterhin auf technologisch höchstem Niveau mit guten Fachkräften zu erreichen, braucht es eine Anpassung der Handwerksordnung (HWO):

Im europäischen Kontext ist der Meisterbrief ein Begriff. Eine (Wieder-)Einführung für weitere Berufsbilder über den status quo hinaus als Garant für die duale Ausbildung wird angeregt. Als gefährliche Struktur mit unfairem Wettbewerb sind die Subunternehmerketten mit Soloselbständigen auch im Handwerk zu sehen. Besonders das Bau- und Ausbaugewerbe sowie Gebäudereiniger leiden darunter. Daher muss diesem Trend mit Gegenmaßnahmen begegnet werden. Laut HWO sind im Handwerk Innungen und Innungsverbände die Sozialpartner der Gewerkschaften. Zur Förderung von Tarifbindung und Flächentarifverträgen sollten die entsprechenden Regelungen angepasst werden.

Damit die Attraktivität und Qualität der Aus- und Weiterbildung auch bei ständigem Strukturwandel und neueren Prozessen wie der Digitalisierung erhalten bleibt, braucht es bewusste Gestaltung. Für eine Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in der handwerklichen Selbstverwaltung braucht es Ideen, um auch in Zukunft ein mitbestimmtes Handwerk zu haben.

Damit sich das Handwerk dynamisch weiterentwickeln kann, fordern DGB und Gewerkschaften eine Anpassung der Handwerksordnung, die auf innovative und leistungsfähige Handwerksbetriebe mit attraktiven Arbeits- und Ausbildungsbedingungen setzt, statt Verdrängungswettbewerb und unfaire Geschäftsmodelle fördert.


Nach oben

DGB-Handwerk auf Twitter

Über uns

16.03.2005
Deutsch­land­kar­te
Thomas Siepmann/pixelio.de
Hier finden Sie alle gewerkschaftlichen Ansprechpartner in den Regionen, sowie die ArbeitnehmervertreterInnen und Vize-PräsidentInnen in den Handwerkskammern - übersichtlich auf unserer Deutschlandkarte.
zur Webseite …

DGB-Infoservice

einblick
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Kneten, backen, gewinnen!
Das alljährliche Branchenseminar des Bäckerhandwerks fand vom 18. bis 23. Juni 2017 im Bildungszentrum der NGG in Oberjosbach (BZO) statt. Den Betriebsrät/innen aus dem Bäckerhandwerk wurden wichtige Themen rund um ihre verantwortungsvolle Aufgabe von Experten vorgestellt und gemeinsam diskutiert. weiterlesen …
Artikel
Gute Arbeit im Handwerk. Jetzt.
Die Grundbedingungen für „Gute Arbeit im Handwerk“ müssen in Deutschland als selbstverständlich akzeptiert werden. Denn nur so wird das Handwerk als Arbeitgeber für Fachkräfte attraktiv – und kann Zukunft sichern. Der DGB hat die wesentlichen Anforderungen zur Bundestagswahl 2017 ausgearbeitet. weiterlesen …
Artikel
Potsdamer Erklärung: Gegen eine Dienstleistungskarte
Mit der Initiative „Europäische Säule sozialer Rechte“ klärt die EU-Kommission Standards zur Sozial- und Beschäftigungspolitik in Europa. Nach Ansicht des DGB ist die Initiative ein akzeptabler Rahmen für gute und faire Arbeitsbedingungen in Europa. Die Arbeitnehmervizepräsidenten/innen beziehen mit der „Potsdamer Erklärung“ vom 1. Juli 2017 eine klare Position gegen die geplante Einführung einer Dienstleistungskarte und für die Stärkung sozialer Rechte. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten