Deutscher Gewerkschaftsbund

08.08.2016
Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern

Tatkräftige Projekte

Mit der ESF-Richtlinie „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ (Sozialpartnerrichtlinie) unterstützt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) die Anstrengungen der Sozialpartner zur Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung von Beschäftigten und zur Stärkung der Gleichstellung im Arbeitsleben.

Der zunehmende Wettbewerb um qualifizierte Beschäftigte trifft kleine und mittlere Unternehmen (KMU) genauso wie Global Player. Um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken, setzen große Unternehmen oft auf die Qualifizierung des vorhandenen Personals und eine systematische Personalentwicklung. In KMU hingegen treten Personalentwicklungsmaßnahmen häufig hinter das Tagesgeschäft zurück: volle Auftragsbücher und Termindruck lassen kaum Spielraum für eine kontinuierliche Weiterbildung der Belegschaft. Damit laufen die Unternehmen Gefahr, bezüglich des fachlichen Know-hows den Anschluss zu verlieren – mit allen wirtschaftlichen Konsequenzen!

Dass es anderes gehen kann, zeigen positive Erfahrungen mit KMU aus der vorhergehenden ESF-Förderperiode. Allerdings bedarf es dafür flexibler Weiterbildungskonzepte, die der besondere Situation in KMU Rechnung tragen: mangelnde zeitliche, finanzielle und personelle Ressourcen und in der Regel wenig Erfahrung mit systematischer betrieblicher Weiterbildung. Und es braucht Unterstützung bei der Einführung dieser Konzepte in die Unternehmen und beim Aufbau passgenauer Strukturen.

Die Initiative „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ legt daher einen Schwerpunkt auf die Förderung von KMU, um dort die Weiterbildungsbeteiligung zu erhöhen. Insbesondere in Kleinunternehmen und Handwerksbetrieben setzen Projekte an, um Personalentwicklungs-, Weiterbildungs- und Gleichstellungsstrukturen aufzubauen und zu stärken. Zahlreiche branchenspezifische Projekte arbeiten auf eine konkrete Umsetzung der Initiative hin, so beispielsweise „ZIMT– Zukunfts-Initiative modernes Tischlerhandwerk“ und „WEGE – Weiterbildung zur Gestaltung der Energiewende“.

Weitere Infos unter: www.initiative-fachkraefte-sichern.de


 

Jetzt informieren! Fachkräftesicherung im Handwerk

Die Regiestelle „Fachkräfte sichern“ lädt herzlich zu einer Informationsveranstaltung am 11. August 2016 von 11:30 bis 16:00 Uhr ein. Neben Vorträgen gibt es Praxisbeispiele und Diskussionen rund um das Thema „Fachkräftesicherung im Handwerk – Förderung passgenauer Weiterbildungskonzepte durch die Sozialpartnerrichtlinie“. Der Eintritt ist frei.

Wir bitten um kurze Anmeldung unter:

info@regiestelle-fachkraefte-sichern.de

Regiestelle „Fachkräfte sichern“
Konferenzzentrum Lützow Center (EG),
Lützowufer 26, 10787 Berlin


Nach oben

DGB-Handwerk auf Twitter

Über uns

16.03.2005
Deutsch­land­kar­te
Thomas Siepmann/pixelio.de
Hier finden Sie alle gewerkschaftlichen Ansprechpartner in den Regionen, sowie die ArbeitnehmervertreterInnen und Vize-PräsidentInnen in den Handwerkskammern - übersichtlich auf unserer Deutschlandkarte.
zur Webseite …

DGB-Infoservice

einblick
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tag des Handwerks: Gute Arbeit im Handwerk. Jetzt.
Am 16. September ist Tag des Handwerks. Eine gute Woche später finden die Bundestagswahlen statt. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell erläutert im Interview die handwerkspolitischen Forderungen des DGB zur Bundestagswahl und appelliert: „Wählen gehen“. weiterlesen …
Artikel
Kneten, backen, gewinnen!
Das alljährliche Branchenseminar des Bäckerhandwerks fand vom 18. bis 23. Juni 2017 im Bildungszentrum der NGG in Oberjosbach (BZO) statt. Den Betriebsrät/innen aus dem Bäckerhandwerk wurden wichtige Themen rund um ihre verantwortungsvolle Aufgabe von Experten vorgestellt und gemeinsam diskutiert. weiterlesen …
Artikel
Gute Arbeit im Handwerk. Jetzt.
Die Grundbedingungen für „Gute Arbeit im Handwerk“ müssen in Deutschland als selbstverständlich akzeptiert werden. Denn nur so wird das Handwerk als Arbeitgeber für Fachkräfte attraktiv – und kann Zukunft sichern. Der DGB hat die wesentlichen Anforderungen zur Bundestagswahl 2017 ausgearbeitet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten