Deutscher Gewerkschaftsbund

11.10.2018
PerSe - Perspektive Selbstverwaltung

Selbstverwaltung als Erfolgsrezept

 

Unser Projekt „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung" ist seit rund 18 Monaten erfolgreich. Selbstverwaltung hat eine jahrhundertelange Tradition in den Strukturen des
Handwerks in Deutschland – und erweist sich als identitätsstiftend für die Zukunft des
Handwerks, wenn es um Qualifikation und Qualitätssicherung geht.

Vor gut anderthalb Jahren wurde „PerSe – Perspektive Selbstverwaltung“ vom Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben e. V. (AL) auf den Weg gebracht. Umgesetzt wird das Projekt gemeinsam mit den drei Landesarbeitsgruppen LAG Sachsen, LAG Saarland und LAG Niedersachsen, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Siehe auch Handwerksinfo 1 und 2/2017.

 

Durchsetzungskraft für das Ehrenamt

PerSe fördert und unterstützt ehrenamtlich engagierte Arbeitnehmervertreter/innen in der Selbstverwaltung des Handwerks durch Weiterbildungsangebote und Informationsveranstaltungen. Die Maßnahmen werden bedarfsorientiert von den beteiligten ALOrganisationen mit 30 Handwerkskammern koordiniert und umgesetzt. Was hat sich in den vergangenen 18 Monaten getan? Nach einer Bedarfsabfrage in der ersten Jahreshälfte 2017 wurden zunächst Veranstaltungen und Netzwerktreffen zur Themenfindung für weitere Seminare durchgeführt. Hier einigten sich die Arbeitnehmervertreter/innen über Inhalte von Diskussionspunkten und Trainings, die ihnen besonders am Herzen liegen. Ein Schwerpunkt dabei war und ist die Arbeit für das Ehrenamt – gerade im Hinblick auf die bevorstehenden Kammerwahlen in 2018 und 2019.

 

Strukturen systematisch auf- und ausbauen

Von den bisher insgesamt 57 durchgeführten Veranstaltungen mit über 800 Teilnehmer/innen wurden 20 als Einstiegsworkshops zur Themenfindung und Zielsetzung in 2017 organisiert, vier Netzwerktreffen und 33 Seminare bzw. Diskussionsveranstaltungen wurden durchgeführt. Bis Ende diesen Jahres stehen noch weitere 25 Veranstaltungen und Seminare im Kalender. Auch für 2019 sind bereits Veranstaltungen in Vorbereitung. Wie es dem Wesen der Selbstverwaltung entspricht, bestimmen die Teilnehmer/innen selbst, in welchen Bereichen sie sich weiter qualifizieren wollen. Zu den am häufigsten angefragten Themen zählen Wertschätzung, Förderung und Neugewinnung von Arbeitnehmervertreter/innen für das Ehrenamt, Fachkräftesicherung, Grundlagen und Stärkung der Selbstverwaltung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation, ferner Arbeit in den Ausschüssen, Digitalisierung, Meisterpflicht, Gesundheit am Arbeitsplatz und Flüchtlingsintegration.

 

Jetzt informieren
Informationen zu Projektinhalten und Veranstaltungsterminen finden sich unter

www.perse-handwerk.de 
scharfenberg@arbeitundleben.de

Neben Flyern und Informationsartikeln gibt es eine großformatige Broschüre zur „Geschichte
der Selbstverwaltung im Handwerk“ (siehe Handwerksinfo 2/2018). Aufgrund der großen Nachfrage ist die 2. Auflage in Vorbereitung.

 


Nach oben

DGB-Handwerk auf Twitter

Über uns

Deutsch­land­kar­te
Karte
Thomas Siepmann/pixelio.de
Hier finden Sie alle gewerkschaftlichen Ansprechpartner in den Regionen, sowie die ArbeitnehmervertreterInnen und Vize-PräsidentInnen in den Handwerkskammern - übersichtlich auf unserer Deutschlandkarte.
zur Webseite …

DGB-Infoservice

einblick
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Geschichte der Selbstverwaltung im Handwerk
In zehn Kapiteln wird die Geschichte des Handwerks aus der Perspektive der Gesellen erzählt – von der Entwicklung der Zünfte im Mittelalter bis zu unserer aktuellen Situation. weiterlesen …
Artikel
Die Zukunft des Handwerks beginnt jetzt
In Caputh tagten vom 28. – 30.06.2018 die Arbeitnehmervizepräsident/innen der Handwerkskammern. Unter dem Motto „Arbeitswelt Handwerk – Fit für die Zukunft“ erarbeiteten sie strategische Leitlinien für die Entwicklung von Ausbildung, Qualifizierung und Weiterbildung, Gute Löhne, Tarifbindung und Vergaberecht sowie den Kampf gegen prekäre Jobs im Handwerk. weiterlesen …
Link
DGB sieht sich gut ge­rüs­tet für an­ste­hen­de Ur­wahl
Erstmalig in der Geschichte der Handwerkskammer Braunschweig – Lüneburg – Stade wird es offenbar am 09. Dezember eine Urwahl geben, da wahrscheinlich zwei Wahllisten eingereicht werden. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten