Deutscher Gewerkschaftsbund

Betriebsräte und Mitbestimmung im Handwerk

Ein Betriebsrat ist die von allen Kolleginnen und Kollegen gewählte Arbeitnehmervertretung eines Betriebs oder eines Unternehmens. Betriebsräte machen die Rechte und Interessen der Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber geltend und müssen vom Arbeitgeber an bestimmten Entscheidungen beteiligt oder zumindest darüber informiert werden.

Bäckerei

Colourbox

akut - Betriebsratswahlen im Handwerk (PDF, 1 MB)

Von März bis Mai 2014 finden in Deutschland wieder turnusgemäß Betriebsratswahlen statt – einen Betriebsrat neu gründen können Beschäftigte aber jederzeit. Wir zeigen, wie Handwerkerinnen und Handwerker zu einem Betriebsrat kommen und warum er auch für sie wichtig ist.

akut - Aktiv werden fürs Handwerk (PDF, 2 MB)

Mitbestimmung hat im Handwerk Tradition: In den Vollversammlungen und den Ausschüssen der Handwerkskammern sitzen ehrenamtliche Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitnehmerseite und entscheiden mit. Gewählt werden die Vollversammlungsmitglieder bei den Handwerkskammerwahlen. Das DGB-akut „Aktiv werden fürs Handwerk“ informiert über die Handwerkskammerwahlen 2013/2014 und zeigt, wie Beschäftigte in der Selbstverwaltung des Handwerks mitbestimmen und konkrete Verbesserungen anstoßen können.

In kleinen Betrieben, wie es viele Handwerksbetriebe sind, gibt es bisher seltener einen Betriebsrat als in mittleren und großen Unternehmen. Trotzdem gilt: In jedem Betrieb mit mindestens fünf Arbeitnehmern kann - und sollte - ein Betriebsrat gewählt werden.

Denn Betriebsräte haben neben der Beteiligung der Arbeitnehmer an betrieblichen Entscheidungen weitere konkrete Vorteile für die Beschäftigten: Betriebe mit Betriebsrat haben in der Regel kürzere Arbeitszeiten und die Arbeitnehmer in diesen Betrieben sicherere Arbeitsplätze - um nur zwei Beispiele zu nennen.

Arbeitnehmermitbestimmung gibt es außerdem in der Selbstverwaltung des Handwerks: In den Vollversammlungen, also den "Parlamenten" der Handwerkskammern, sitzen gewählte Arbeitnehmervertreter. Und einer der Vizepräsidenten einer Handwerkskammer kommt immer von der Arbeitnehmerseite.

Je mehr Beschäftigte Mitglied einer DGB-Gewerkschaft sind, desto stärker und effektiver funktioniert auch die Mitbestimmung im Handwerk - denn die Gewerkschaften geben jede Menge Unterstützung.


Mitglied werden

Mitglied werden - für gute Löhne im Handwerk

IG Bauen-Agrar-Umwelt
www.igbau.de/Mach_mit.html

IG Bergbau, Chemie, Energie
www.mitgliedwerden.igbce.de

IG Metall
www.igmetall.de/beitreten

Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
www.ngg.net/mitgliederbereich/mitglied-werden/

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
www.verdi.de/ueber-uns/mitglied-werden


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Landtag NRW: Zukunft des Handwerks
Eine Enquete-Kommission des nordrheinwestfälischen Landtags hat in den vergangenen Monaten Herausforderungen und Chancen des Handwerks in NRW analysiert. WissenschaftlerInnen, VerbändevertreterInnen und Gewerkschaften haben ihr Wissen und ihren Rat eingegeben – unter ihnen der DGB. weiterlesen …
Artikel
Frischer Wind in Flensburg
Einmal quer durch die Republik: Der DGB ist auf Sommertour. Vorstandsmitglied Stefan Körzell machte Station in der DGB-Region Schleswig- Holstein Nordwest und der Handwerkskammer Flensburg. weiterlesen …
Artikel
Betriebliche Altersvorsorge: Tarifrente Bau startet im neuen Jahr
Zum 1. Januar 2016 startet die Tarifrente Bau. Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hat die zusätzliche Altersversorgung mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes tariflich vereinbart. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten